• Schrift vergrößern
  • Schrift vergrößern
  • Standard wiederherstellen
  • Schrift verkleinern
  • Schrift verkleinern

Carsten Linnemann in Herne

Linnemann

Zu einem Abend mit Dr. Carsten Linnemann, dem Bundesvorsitzenden der MIT, hatte die MIT Herne am 19.07.2017 ins Herner Literaturhaus geladen. Dort erlebte ich eine höchst interessante Podiumsdiskussion, geleitet von Lutz Schewe, dem MIT-Vorsitzenden von Herne. Anlaß war, passend zum Ort des Abends, die Vorstellung des neuen Buches von Linnemann: „Die machen eh, was sie wollen.“ Gemünzt ist der Titel auf den Politikbetrieb, den Linnemann inzwischen bestens kennt: 2013 zog er für Paderborn schon zum zweiten Mal mit dem besten CDU-Ergebnis aus NRW in den Bundestag ein.

Äußerst kurzweilig berichtete Linnemann von seinem Werdegang aus einer Paderborner Buchhandlung in die Politik und über seine politischen Standpunkte. Die stimmen durchaus nicht immer mit seiner Partei überein. So votierte er gegen die Rettungsstrategie für Griechenland und setzt sich stattdessen für eine europäische Staaten-Insolvenzordnung ein.

Für sein Buch besuchte er monatelang Prominente und einfache Bürger in Deutschland und interviewte sie „am Küchentisch“. Linnemanns Fazit: Wenn man seine politischen Überzeugungen vernünftig erläutert und rüberbringt, dann stehen die Menschen auch hinter einem. Die Politiker, die das nicht schaffen und sich in Symbolpolitik flüchten, werden dagegen ihre Wähler verlieren.

Linnemann hatte viel Zeit mitgebracht und stand nachher lange für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Die MIT Herne zeigte sich sehr gastfreundlich und bewirtete die ca. 100 Gäste aus Herne, aber auch aus anderen Ruhrgebietsstädten großzügig mit Sekt, Wein und Häppchen. Dazu gab Carsten Linnemann fleißig Autogramme – natürlich in sein wirklich lesenswertes Buch.

© MIT Mülheim 2018 Erstellt mit dem CDU-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND